Olga hat geschrieben!

Liebes Tierheim,

heute schreibe ich Euch meinen dritten Brief. Jetzt bin ich bald 7 Monate in meinem neuen Zuhause und alles ist immer noch super (3 mal auf Holz klopf).

Inzwischen bin ich öfters draußen, auch wenn mein Mensch möchte, dass ich in der Nähe und nicht zu lange wegbleibe. Warum bloß? Ich bin doch eine erfahrene Katze mit meinen 10 Jahren. Ja gut, da wo ich vorher gelebt habe war ich keine Freigängerin. Wenn ich mal länger wegbleibe, kommt er und holt mich.

Einmal war ich in der großen Scheune von überübernächsten Nachbarn. Sein Hund wollte spielen, da bin ich durch ein Loch geschlüpft und hab mich in der Scheune versteckt. Ein anderes Mal war ich in der Scheune vom anderen Nachbarn im Heu mit Mäusen spielen.

Dummerweise war auch eine andere Katze da, mit der hab‘ ich mich überhaupt nicht verstanden, aber das war ihre Schuld!!! Also ich hab’s meinem Menschen nicht erzählt, aber es gab da Streit und ich hab‘ mich dann auf den Firstbalken unter dem Dach, drinnen in der Scheune zurückgezogen. Nach einer Stunde kam mein Mensch und hat mich abgeholt, zum Glück haben es die anderen Katzen nicht gesehen, das wäre ja peinlich gewesen. Ich hab‘ da nur geschlafen und wäre auch alleine nach Hause gekommen. Liegt wohl an dem kleinen Kasten den ich am Hals habe, dass mein Mensch mich immer findet.


Zuhause ist es natürlich am schönsten, ich habe meine Lieblingsplätze im Haus, aber wenn immer möglich liege ich direkt auf meinem Menschen, damit er mich an den richtigen Stellen kratzen und streicheln kann.

Also bis die Tage…

Miau, Olga

 

 

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.