Lotte hat geschrieben!

Hallo liebes Tierheim-Team,

es ist schon wieder sechs Wochen her seit Lotte bei mir eingezogen ist. Wir hatten schöne, spannende und manchmal auch abenteuerliche Tage.

Der Anfang war für uns beide aufregend doch die Süße hat sich schnell eingelebt und wusste wo sie abbiegen muss. Zuerst hatten wir ein kleines Unsauberkeitsproblem bis Lotte sich nach 3-4 Tagen auch draußen gelöst hat. Seitdem ist es kein Thema mehr. Da sie mir ja als kleine Zerstörerin angekündigt wurde, wurde der Flur „umgebaut“ um das Alleinsein zu üben. Außerdem schläft Lotte nachts im Flur. Schuhe, Jacken, Taschen und Krims Krams in Hunde sichere Höhe verfrachtet. Bis jetzt kann ich die Zerstörerin kaum bestätigen.

Lotte hat gelernt bis zu sechs Stunden alleine zu bleiben ohne die Wohnung auseinander zu nehmen. Als sie das erste Mal zwei Stunden alleine war, hat sie den Vorhang vor der Wohnungstür runter gerissen. Seither ist Ruhe.

Es ist richtig schön mit anzusehen wie sie immer sicherer wird sei es, dass der Staubsauger an ist und erstaunlicherweise Lotte am Leben lässt 😉 oder laute Stimmen im Haus. Es wird immer besser und die Maus deutlich entspannter. Hin und wieder kommen Ihr Geräusche doch noch seltsam vor und es kann mal sein, dass sie kurz bellt. Aber auf „Nein“ hat sie von Anfang an super reagiert und lässt sich Sachen verbieten.

Auch beim spazieren ist sie viel lockerer heran sausende Fahrräder sind ihr egal auch wenn uns Menschenentgegen kommen findet Lotte diese nicht mehr allzu seltsam. Mit kleineren Kinder hat sie eher ein „Problem“ und will nur schnell weg oder mit Skateboarden. Ich denke das gibt sich mit der Zeit immerhin woher soll sie das alles auch ganz genau kennen.

Ich bin richtig stolz auf mein Lotti wie sie sich in der kurzen Zeit entwickelt hat und auch unser Verhältnis enger wird. Ihre Kuschel- und Streicheleinheiten fordert sie regelmäßig ein und wehe man hört zu schnell auf dann wird man mit der Pfote festgehalten oder immer wieder mit der Nase angestupst.

Anfangs lief sie einem auch auf Schritt und Tritt hinterher mittlerweile bleibt sie auch mal liegen, wenn nichts mega spannendes passiert.

Ich kann mich noch an ihren ersten Abend erinnern als sie vor Müdigkeit taumelnd rum lief bis sie endlich mal länger liegen geblieben ist. Wie betrunken ist Lottchen getorkelt.

Leider ist ihr nach ca. zwei Wochen der Stress ziemlich auf den Magen geschlagen und sie hat angefangen sich zu Erbrechen. Diagnose Gastritis also erstmal Schonkost und mehrere Gänge zurück. Das Maidle hatte auch ein paar Tage Fieber und war richtig ko. Spaziergänge waren mehr einmal über die Wiese und wieder heim, da Lotte nur hinterher geschlichen ist. Gar nichts war von ihrer Freude zu spüren. Zum Glück ging es wieder aufwärts bis sie beim Spaziergang einen blöden Satz gemacht hat und sich ihr vorderes Sprunggelenk überdehnt hat.

Also nochmal zwei Tage Schongang zum Glück ohne größere Schmerzen. Danach lief es erstmal wieder gut ihre Freude war zurück und sie hatte wieder richtig Lust zum toben und rennen. Leider kam es dann erst so richtig von jetzt auf nachher (und unter Magenschutz) hat sie sich wieder erbrochen und konnte einige Tage gar nichts bei sich behalten. Dadurch hat sie fast zwei Kilo abgenommen. Mit Medikamenten, Röntgen, Ultraschall und Blutabnahme konnte bis jetzt leider noch nicht die 100% Ursache rausgefunden werden. Weiterhin Verdacht auf Gastritis aber eigentlich auch zu heftig, dass es „nur“ der Stress sein könnte. Nun bekommt sie seit ca. 1,5 Wochen Hypoallergenic Futter und hat seither nicht mehr erbrochen. Auch weiterhin Omep 1x täglich.

Solange es ihr gut geht und sie die Lotte ist die ich kenne lasse ich es so mal laufen bevor ich eine Magenspiegelung machen lasse.

Zum Glück geht es ihr seit zwei Wochen gut. Sie frisst und ist auch im Verhalten mein Lottchen.

Beim Röntgen kam als Zufallsbefund Spondylose raus der hintere Rücken ist schon versteift hin und wieder hat sie bei bestimmten Bewegungen auch Schmerzen und möchte auch mal nicht ins Auto hüpfen. Aber kein Drama.

Apropos Auto fahren das klappt auch gut. Die Süße ist nicht mehr aufgeregt, hüpft freiwillig rein, legt sich immer wieder hin aber sie liebt es auch sitzend aus dem Fenster zu schauen.

Die Hundeschule habe ich nun erstmal auf das neue Jahr verschoben aber das packen wir noch an :-).

So dele nun wünschen wir euch allein eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Liebe Grüße Eva und Lotte

 

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.