Margaux hat geschrieben!

Liebes Tierheim – Team

 

Margaux ist jetzt seit 7 Wochen bei mir und sie kommt immer mehr hier an.

Gleich beim Aussteigen aus dem Katzenkorb hat sie die Wohnung erst einmal gründlich angeschaut, sie war gar nicht schüchtern (ich dachte, sie verkriecht sich vielleicht erst mal irgendwo).

Nach einem kurzen Schläfchen saß sie schon mit mir auf dem Sofa und unter meiner Decke.

Da ich direkt am Wochenende ihrer Ankunft eine ordentliche Erkältung bekam, hatte sie viel Gelegenheit, mit mir abwechselnd auf dem Sofa oder im Bett zu liegen.

Das ist nach wie vor ihre Lieblingsbeschäftigung.

Spielen tut sie (bisher) nicht. Aber streicheln und kuscheln findet sie toll und sie lässt sich auch gerne bürsten. Inzwischen verliert sie keine Haare mehr und ihr Fell ist glatter und regelmäßiger geworden.

Beim Essen bringt sie mir bei, was sie mag. Und seit sie letzte Woche, nachdem ich mir zum Frühstück ein Spiegelei machte, die Reste von der Butter aus der Pfanne geschleckt hatte als ich vom Einkaufen kam, weiß ich auch, dass sie auf die Arbeitsplatte hüpfen kann. Am Tag danach hat dann vom Kuchen etwas gefehlt (komisch, bei Katzenfutter ist sie wählerischer), also bringe ich jetzt alle Lebensmittel katzensicher unter und sichere warme Herdplatten.

Überhaupt bewegt sie sich viel mehr als am Anfang, wo sie nur gelaufen ist und nicht mal auf das Sofa hopste. Sie hat mehrmals am Tag ein paar Minuten, wo sie wie wild durch die Wohnung rennt und auf alles drauf und wieder runter springt, was ihr so einfällt. Noch habe ich sie nicht rausgelassen, da ich abwarten will, bis die Silvesterknallerei vorbei ist. Aber im Treppenhaus waren wir schon unterwegs und sie durfte den Fahrradkeller und den Wäschekeller erkunden.

Vornehm ist sie auch geworden, sie trinkt lieber aus dem Glas als aus dem Napf:

Und sie ist weiterhin sehr gesprächig, allerdings hat sie viel mehr Töne und Laute als zu Beginn. Putzen tut sie sich inzwischen auch viel ausgiebiger, das hat sie anfangs nur sehr kurz gehalten.

Ihre Krallen sind zu lang, die kann sie kaum einziehen, es klackert wenn sie läuft. Da muss ich bald was unternehmen. Sie sollte jetzt erst einmal Vertrauen fassen und ich muss sie ja mit der Tablette genug ärgern. Da sie echt schlau ist, findet sie die im Fressen, so dass mir oft nur festhalten und eingeben bleibt. Eine Weile ging es mit frisch gekochtem Hähnchen, aber auch da wird sie schnell skeptisch und lässt das Stück mit Tablette übrig. Im Moment steht sie auf Bierschinken – nicht die geeignete Katzennahrung, aber kleine Eckchen mit Tablette drin erleichtern die Sache doch ungemein.

Soviel mal von Margaux ersten Wochen im neuen Zuhause, ich finde es wunderbar, dass sie hier ist!

Herzliche Grüße

Heike M.

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.