Alljährlicher Zwischenbericht von Enzo!

Hallo liebe Iris, hallo liebes Tierheim-Team,

 

wieder ist die Zeit in großen Schritten vorangeschritten und so senden wir euch unseren alljährlichen Zwischenbericht.

Am 20.Dez.2015 schauen wir auf nunmehr drei Jahre zurück, in denen Enzo an jedem einzelnen Tag unser Leben mit grenzenloser Hundeliebe füllt.

Wir wohnen nun zwei Jahre in Heidelberg/Eppelheim und genießen die Lage am Feldrand mit unzähligen Wäldern in der nahen Umgebung. Egal ob beim Radfahren, Joggen im Wald, Spazieren am Wildschweingehege, Longieren auf dem Hundeplatz – Enzo ist immer freundlich und aufgeschlossen und für jede Aktivität zu haben.

Auch ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt beispielsweiße in Maulbronn ist für Enzo (gut beleuchtet) eine einzige positive Erfahrung gewesen. Es gibt nichts was nicht mit dieser Wollnase möglich ist und seine absolute Neugier und Lebenslust weckt. Selbst galoppierenden Pferden und Wildwechsel schauen wir nur noch belustigt hinterher.

Anderen Hunden, egal ob im Lokal, in der Stadt oder anderen Situationen stehen wir mit Souveränität gegenüber. Ich habe meine Fortbildung zur Hundepsychologin erfolgreich abgeschlossen und gemeinsam mit Enzo vieles gelernt.

Beim diesjährigen Urlaub an der polnischen Ostsee hat Enzo das erste Mal das Meer gesehen, sich beherzt in Sand gewälzt, sich die Salzluft um die Nase wehen lassen und der ein oder anderen Möwe den Platz streitig gemacht *lach*. Hierfür haben wir das Seehundepferdchen erfolgreich bei Ute Knobloch in Edingen absolviert (freies Schwimmen und Springen vom Beckenrand). Seit dem können wir an keinem Wasserstelle mehr vorbei gehen. So kam es, dass wir dieses Jahr schon zweimal beim Hundeschwimmen teilgenommen haben, veranstaltet durch das naheliegende Wellenbad und ein entfernteren Badesee. Hunde aller Art und Größe haben sich im kühlen Nass getummelt – Enzo mittendrin.

Auch der 5. Hundegeburtstag wurde gebührend mit Hundeopa und Hundeopa gefeiert! Kuchen und Kekse durften natürlich nicht fehlen. Gesundheitlich haben wir dieses Jahr nur eine entzündete Kralle zu vermelden, die sich mit einem Jodbad leicht behandeln lies. Trotzdem wird  Enzo ein- bis zweimal im Jahr durchgecheckt, zumal wir einen Tierarzt im Nachbarort haben zu dem – man soll es kaum glauben – Enzo gerne geht und positive Assoziationen hegt.

Silvester sind wir wie jedes Jahr zu dritt essen – Enzo ist unabhängig von jeder Lokalität ein gern gesehener Gast. Über die Silvesternacht hinweg hat sich gezeigt, dass eine kleine Höhle aus Decken und die Anwesenheit des Herrchens ausreichen, um dem neuen Jahr entgegen zu wuffen. Ansonsten ist Enzo verschmust wie eh und je und wir möchten ihn nie mehr missen.

Wir danken euch erneut für diesen Ausnahmehund, der hätte nicht besser in unser Leben passen können. Hier noch einige Eindrücke.

 

Liebe Grüße und bis Bald, Maxi, Denis und Enzo*

 

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.