Biene ist eine kleine „Altdeutsche Hütehündin“  mit ordentlich Hummeln im Hintern. Stillsitzen fällt ihr noch ein wenig schwer, aber wer sich Hütehund schimpft, lernt ja bekanntlich außerordentlich schnell…  allerdings nicht nur brauchbare Dinge 😉  Wichtig ist daher, dass man bei Biene die Grätsche zwischen Zulassen und Verbieten bzw. bei einem Hütehund auch ganz wichtig: zwischen Beschäftigung und Pause beherrscht. Eigentlich ganz einfache Grundregeln der Hundeerziehung, die jedoch recht häufig wenig Beachtung und Einhaltung finden…..

Ansonsten ist sie ein wahrer Wonneproppen: verspielt, verschmust, aufgeweckt, neugierig, lerneifrig, manchmal noch etwas schreckhaft und zaghaft, dennoch lebenslustig und unbekümmert….die Liste lässt sich beliebig vervollständigen.

Bei Biene wäre auch der Besuch einer guten Hundeschule empfehlenswert. Es gibt soooo viel zu lernen – und Spaß macht es obendrein! Für Mensch und Hund!

Biene – unser Sonnenschein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.