Furious – Furio“U“s

 

Furious heißt soviel wie wütend, rasend…

 

 

 

Zunächst machte es den Anschein dass dieser Name recht zutreffend sei, Furi zeigte sich von keiner all zu schönen Seite…Terrier eben… 😉

Also bekam Furious eine Bezugsperson an seine Seite und das Training konnte starten 😉

Schnell stellte sich heraus Furious brauchte einen Menschen, der sich Zeit für ihn nimmt. Der mit Geduld versucht seine Ängste abzubauen und ganz alltägliche Situationen erarbeitet, der Furious zeigt, dass man Menschen durchaus vertrauen kann.

Nach wenigen Wochen Training würden wir sagen:

Lasst uns  das“ u“ in Furious streichen und nachsehen was FURIOS so alles bedeutet!

…mitreißend, begeisternd, temperamentvoll, großartig und manchmal auch ein bisschen wild.

Diese Begriffe treffen doch schon eher auf unseren kleinen Tunichtgut zu 😉 Von seiner Betreuerin wird Furios übrigens nur ganz verliebt Furi gerufen 😉


Furi geht schön an der Leine ohne Geziehe und Gezerre, den Blick immer wieder vergewissernd bei seinem Menschen, selbst mit Schleppleine ist nichts so interessant wie seine Bezugsperson.

Er sucht immer wieder den Kontakt zu seinen Menschen und kann von Streicheleinheiten und gemeinsamen Spielen gar nicht genug bekommen, ein kleiner Charmeur eben.

Doch auch Charmeure brauchen klare Regeln und Grenzen 😉 Furi fährt sich recht schnell hoch, daher sollten die Spiele nicht all zu wild und stürmisch ausfallen, konzentrierte Übungen sollten Vorrang haben, toben auf Raten sozusagen.

Mit Artgenossen hat  sich Furi mittlerweile angefreundet und sogar schon einen Kumpel gefunden.

Uns macht Furi einfach gute Laune! Wir wünschen uns für Ihn junge oder jung gebliebene, dynamische Menschen die Lust  auf einen aktiven Buben haben, der zwar noch etwas Feinschliff benötigt, jedoch das Leben etwas bunter und lustiger macht 😉

Die Hundeschule würde der ca. 5-jährige und kastrierte Furi liebend gerne besuchen dürfen!

Kommt vorbei und lernt den kleinen Mann kennen!

 

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.