Lotte – Wünsche von den Augen ablesen

Ganz alleine steht Lotte nun da…

Als ihr Frauchen verstarb wurden Lotte und ihre beste Freundin Peanut im Tierheim abgegeben. Bereits sehr betagt, hätten diese beiden Freundinnen nicht unterschiedlicher sein können. Peanut gab Lotte zwar Halt, machte die Vermittlung im Doppelpack jedoch unmöglich.

Wir gingen den Schritt und trennten die beiden. Peanut durfte bereits in ein passendes Zuhause umziehen, für Lotte möchten wir uns mit Euch gemeinsam auf die Suche begeben.

…und das wird sicherlich nicht ganz einfach. Lotte ist blind und taub.

Sie lebt derzeit auf einer Pflegestelle, der es zu Beginn sicherlich ähnlich schwer wie Lotte selbst gefallen ist, sich auf die spezielle und neue Situation einzustellen.

Oma Lotte kommt mit Ihrem Handicap sehr gut zurecht. Sie spürt es, kommen Hindernisse und biegt rechtzeitig ab, sie riecht den vollen Futternapf, Ihren Menschen, sie bewegt sich sehr aktiv durch die Räumlichkeiten und möchte am Leben teilhaben.

Trotzdem muss sich Ihre neue Familie natürlich bewusst sein, dass Lotte eine „etwas andere“ Oma ist. Lotte benötigt eine längere Eingewöhnung, der Haushalt sollte begrenzbar sein und nicht täglich umgeräumt werden, die Situationen für Lotte vorhersehbar und ruhig ablaufen.

Bisher lebte Lotte sogar im Freigang, das können wir uns jedoch nur sehr kontrolliert vorstellen…ein absturzsicherer Balkon oder eine geschlossene Terasse wären optimal.

Lotte ist sehr verschmust und menschenbezogen! Sie vermisst die Zuwendung, wünschte sich viel mehr gemeinsame Zeit. Und verdient hätte Lotte, dass sie mit ihren 15 Jahren jeden Wunsch von den Augen abgelesen bekommt!

Wer von Euch möchte Lotte dabei helfen? Vereinbart einen Kennlerntermin!

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.