Nachruf für Vincent…

Liebes Tierheim Emmendingen,
Liebe Bettina,

Nero kam als noch etwas zerzauster Kater mit einem amputierten  Hinterbein zu uns, was ihn sowohl in seinen Bewegungen als auch psychisch deutlich einschränkt.

Nachdem der Kerl wohl schon so einiges in seinem Leben erlebt hat, durften wir ihn endlich in seinem neuen
Zuhause begrüßen. Wie Van Gogh sein Ohr fehlte, fehlte unserem Kater sein Hinterbein, weshalb wir ihn auf den Namen Vincent umgetauft haben.

Letztlich hat es nicht sehr lange gedauert bis er sich sichtlich wohl gefühlt hat und auch körperlich deutlich zugelegt hat.

Wir haben den alten Kerl sofort ins Herz geschlossenen, denn er ist ein wahnsinnig lieber Kater, was er immer besonders gerne durch seine „Küsschen“ zeigt.

 

Außerdem hatte er etwas mehr Lust sich zu bewegen – dem Alter entsprechend lag er trotzdem am liebsten mit uns auf dem Sofa.

Nach etwa 3 Wochen baute er zunehmend ab und es ging ihm immer schlechter.

 

Gesundheitlich ging es Vincent nicht sehr gut und schwer geknickt und überrascht bekamen wir am Donnerstag eine sehr traurige Diagnose vom Tierarzt.

Am Freitag mussten wir ihn dann von uns gehen lassen und haben versucht ihm so viel Kuscheleinheiten wie möglich mitzugeben.

Wir sind unendlich dankbar für die 4 Wochen und die vielen glücklichen Momente, die wir mit Vincent verbringen durften und sind uns sicher, dass auch er sein neues Zuhause an seinem Lebensabend mehr als genossen hat.

Ein Platz in unseren Herzen hat er sich jedenfalls für immer erobert.

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.