Penelope – Übung macht den Meister

 

Mit Baby Asterix wurde Mama Penelope damals ins Tierheim gebracht, damit wir sie kastrieren können und sie in Ruhe bei uns ihr Kind großziehen kann.

 

 

 

Penelope misstraute uns von Anfang an, sie kannte das Zusammenleben mit Menschen nicht und hatte große Angst.

Schnell fiel bei uns das Wort „Auswilderung“, was einfach nur bedeutet, dass wir Menschen suchen müssen, die eher einen schönen Platz für eine Mäusefängerin frei haben, als eine Schmusekatze zu suchen…

Doch Penelope überraschte uns in den letzten Wochen! Sie wurde immer entspannter, wenn Menschen ihr Zimmer betreten, hat Gefallen an Leckerlis gefunden, selbst ein Hauch Neugier war zu spüren:)

Einen Kuschelkönig konnten wir aus Penelope selbstverständlich noch nicht formen, doch sie ist bereit für die Vermittlung und wir glauben sie hat noch sehr viel Potential!

Jetzt heißt es Schritt für Schritt weiter Vertrauen zu festen Bezugspersonen aufbauen und vorallem lernen wie Alltag funktioniert. Die Geräusche einer Kaffemaschine, der Lärm eines Staubsaugers, ein Radio? Penelope`s neuer Familie wird sicherlich keine Arbeit erspart, es wird weiter Geduld, Zeit und auch ein paar Nerven kosten mit Penelope zu arbeiten, zu üben, zu leben.

Doch wir glauben, es wird sich auszahlen und lohnen, Penelope hat`s verdient!!!

Die hübsche Maus ist ca. 5 Jahre alt und würde später…wirklich erst später…sicherlich gerne wieder Freigänger werden.

Wir suchen geduldige Menschen, die gefühlvoll ans Werk gehen und Lust haben Penelope`s Vertrauen zu gewinnen!

Kommt vorbei und lernt sie kennen.

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.