Post von Marlo, ehemals Andrew!

Marlo ist jetzt etwas über ein halbes Jahr bei uns und es hat sich einiges getan. Und leider nicht immer Gutes.

Nachdem Marlo sich gut bei uns eingelebt hat und wir Vertrauen zueinander gewonnen haben, war ich der Meinung er kann auch schon ohne Leine im Feld laufen. Ein fataler Irrtum. Am 13. Mai, ein Montagmorgen beim Spaziergang jagte Marlo ein paar Hasen. Ich verlor Marlo aus den Augen. Die Suche nach ihm war nicht erfolgreich. Später stellte sich heraus, dass Marlo auf die Autobahn gelaufen ist und dort von einem Auto angefahren wurde.

Er hatte Riesenglück, dass ein beherzter  Autofahrer Marlo aus der Gefahrenzone brachte und mit seinem Auto zur Polizei brachte. Marlo überlebte diese Aktion mit einem doppelten Bruch im linken Vorderbein. Bei der anschließenden OP wurde Marlo geschient.

Mit viel Ruhe und wenige Belastung ging es weiter. Heute ist Marlo genesen und wir können viel unternehmen.

Bei unserem  Urlaub in Südtirol musste Marlo sich noch zurückhalten mit Toben, aber im September auf der Insel Borkum konnte Marlo die Weite der Strände erkunden und mit viel Bewegung die Insel kennen lernen.

Mensch und Hund erholten sich.

Marlo rennt mit viel Freude kilometerweit neben dem Fahrrad.

Auch in der  Hundeschule macht Marlo eine gute Figur. Den Grundkurs der Gehorsamsübung haben wir bestanden. Jetzt schnuppern wir in Agility, Funsport und Turnierhundesport. Ganz sicher werden wir im Turnierhundesport weiter machen, wobei der gemeinsame Spaß vor dem Erfolg gesetzt wird.
Es sind noch einige Dinge die wir mit Marlo üben und verfestigen müssen. Das gegenseitige Vertrauen wird immer besser und wir haben richtig viel Spaß mit Marlo.

 

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.