Grüezi von Rex!
Viele von  Ihnen haben die Geschichte von Rex und wie er seinen Weg zu uns gefunden hatte, gelesen und daran teilgenommen.
Nun können wir mit frohem Herzen von einem echten „Happy End“ berichten.
Rex hat SEIN Zuhause gefunden!
Nach tränenreicher Abfahrt hier bei uns lebt er nun in der schönen Schweiz, nennt Haus mit Garten und Bachlauf sein Eigen. Auch ist er Teil eines kleinen Hunderudels geworden, in das er sofort freundlich aufgenommen worden ist.
Da die anderen Hunde doch wesentlich besser zu Fuß…..Verzeihung… zu Pfote sind, bekam Rex sein eigenes „Wägeli“. So kann er auf allen Ausflügen und Spaziergängen dabei sein. Werden seine Pfoten müde, legt er sich bequem in sein Gefährt und genießt es von Magret, seinem neuen Frauchen chauffiert zu werden.
Endlich darf Rex das erfahren was doch eigentlich selbstverständlich sein sollte: Er wird von ganzem Herzen geliebt, umsorgt und seine Bedürfnisse werden endlich wahrgenommen. Nun weiß er wie es sich anfühlt geliebt zu werden und behütet zu sein. Er genießt dies in vollen Zügen, saugt jede kleine Zuneigung auf wie ein Schwamm. Wir wünschen uns von ganzem Herzen, das Rex noch viel, viel Zeit bleibt um dies alles zu genießen!
Ein ganz besonderes Anliegen ist es uns, all denjenigen zu danken die sich für Rex eingesetzt haben. Wir haben unendlich große Hilfe von vielen Menschen erfahren dürfen und nur durch dieses gemeinsame Wirken und die Zusammenarbeit ist es möglich geworden das die Geschichte von Rex ein Happy End gefunden hat.
Deshalb in Namen von Rex und von unserer Seite ein wirklich RIESIGES DANKESCHÖN aus tiefstem Herzen an:
Frau Sonja Saladin
TSV Weil am Rhein                                   www.tierschutzverein-weil.de
Sandra Scheiddegger                               www.grisette.ch
Verein Grenzenlose Hundehilfe                www.grenzenlose-hundehilfe.de
Verein Deutscher Schäferhund Nothilfe   www.dsh-nothilfe.de
und viele andere.
Und natürlich ganz besonders Magret T. für soviel Güte und Wärme!! Dafür das Du dich nicht scheust auch einem alten Hund dein ganzes Herz und deine Tür zu öffnen, egal wieviel Zeit Euch beiden gemeinsam noch gewährt werden wird!
Und danke Rex das Du zu uns gekommen bist und wir durch Dich soviele liebe Menschen kennenlernen konnten!!
Claudia Schob

 

Hier der alte Text:

Am vergangenen Mittwoch klingelte es in der Mittagspause an unserer Tierheimpforte Sturm. Eigentlich sollte ich schon lange unterwegs zu einem Termin sein, doch wurde ich aufgehalten (wer den Tierheimalltag kennt, weiß: dies ist nichts besonderes. Es gibt zwei chronische Leiden in der Tierschutzarbeit: 1.Geldmangel, 2. Zeitmangel) und so war ich zum Glück noch vor Ort.

An der Tür befand sich ein Mann, heftig gezeichnet von einem wohl sehr intensiven „Leben“, der mir erklärte, er haben keine Bleibe mehr und könne seinen 15(!) Jahre alten Schäferhund nicht mehr ernähren und behalten. Neben ihm befand sich der besagte Hund und blicke mich mit angstvollen Augen an. Auf die Frage, wie der Hund den heiße sagte der Mann: REX.

REX – ein alter, schon auf den Hinterbeinchen schwacher, mit einem verkrüppelten Öhrchen und einem harten, mühevollen Leben gezeichneter Hund! Und natürlich schon ahnend, das sich sein Leben nun gleich ändern sollte. Aber in welche Richtung? Zum Guten oder zum noch Schlechteren?

Ich bot dem Mann nun an, das wir für Rex ja das Futter spenden könnten und auch bei evt. Tierarztkosten behilflich sein könnten. Doch der Mann lehnte ab!! Der Hund müße weg, jetzt gleich!

Wie hätte ich Rex abweisen können – zurück auf die Straße, kein warmes Plätzchen zum Schlafen, immer unterwegs auf den armen, alten Pfötchen die doch mal Ruhe brauchen.

Ja, so kam Rex zu uns! Und ich bin froh darüber! Der Mann hat sich nicht einmal von ihm verabschiedet.

Rex hat nun ein Körbchen und genug zu Fressen, aber was ist das schon?

Rex braucht Liebe, Geborgenheit, Herzenswärme und endlich mal verstanden werden!! Nicht immer nur Diener – sondern endlich gesehen werden und in seinen Bedürfnissen wahrgenommen zu werden!

Dies ist so wichtig für jede unserer „Seelchen“ und dies wünschen wir uns ganz schnell und bald auch für Rex!

BITTE: HELFEN SIE UNS, DASS REX NICHT BEI UNS IM TIERHEIM DIE ZEIT, DIE IHM NOCH BLEIBT, VERBRINGEN MUSS!

Helfen Sie uns ein Plätzchen für diesen treuen Begleiter zu finden!

Mit großer Hoffnung auf íhre Hilfe, herzlichst

Claudia Schob

Grüezi vom alten Rex!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.