45 kg Muskelmasse und eine sonore Stimmlage, die keinen Zweifel an seiner Entschlossenheit zulässt. Dayman ist mit ganzem Herzen Rottweiler und sicherlich nicht als unkomplizierter Familienallrounder gemacht, aber mit einem ganz eigenen und unwahrscheinlich fesselnden Charme ausgestattet.

Auf den Nenner gebracht: Dayman ist einfach nur toll! Wenn auch etwas speziell und nicht für jedermann geeignet.

In seiner Welpen- und Jugendzeit wurde leider kein gesteigerter Wert auf eine grundlegende Sozialisierung und Erziehung gelegt. Seine rassetypische Neigung zur Territorialität und seine Skepsis gegenüber Fremden sind daher ziemlich ausgeprägt und bedürfen einer unmissverständlichen Führung. Aber hat man sich seinen Respekt erarbeitet, wird man mit einer unglaublichen Anhänglichkeit, Kooperations- und Teambereitschaft belohnt und lernt einen Daymankennen, der noch tief in der Pubertät steckt und für jeden Blödsinn zu haben ist. Spätestens, wenn der Boden unter den Füßen zu beben beginnt und ein kompakter, schwarzer Feldhase im XXL Format versucht, Haken zu schlagen, die eher dem Wendemanöver eines Schlachtschiffes ähneln, wird einem auch klar, wie umwerfend Dayman sein kann….. sein Antrieb funktioniert tadellos, mit der kurzfristigen Steuerung und Vollbremsung hapert’s aber noch gewaltig 🙂

Dayman ist in jeder Hinsicht hoch motiviert und es macht wahnsinnig viel Spaß, mit ihm zu trainieren, weil er nicht nur gerne, sondern auch sehr schnell lernt. Dabei sollten die Spaziergänge abwechslungsreich gestaltet sein, ein Mix aus ernsthafter Übung mit etwas Spiel und Spaß. Auch wenn sie nicht immer so sauber enden, wie sie begonnen haben, was die Bilder eindeutig beweisen….

Für Dayman wünschen wir uns Menschen, die mit ihm nicht die klassische Rottweiler Karriere als Schutzhund starten wollen, die ihn nicht als Sportgerät sehen oder ihn für ihre Profilneurose missbrauchen.

Dayman, 2017 geboren, unkastriert

 

Dayman – Liebe auf den zweiten Blick