Post von WG Oskar und Stella!

Hallo wir sind es,  Cleo und Cäsar (ihr kennt uns noch als Stella und Oskar)!

Seit wir in unsere neue WG gezogen sind ist einiges passiert. Am Anfang war das Haus noch sehr groß und neu und jeder durfte sein eigenes Revier erkunden. Cäsar hatte Wohn- und Esszimmer und Cleo das Treppenhaus, den Wintergarten und das Arbeitszimmer. Nach ein paar Tagen haben wir dann getauscht und es hat sich herausgestellt, dass der Wintergarten unser beider Lieblingsdomizil ist. Man hat von dort aus eine tolle Aussicht über die Straße, es ist sehr grün und die Kissen der Möbel sind super weich.

Aber auch der Kratzbaum ist sehr beliebt und wurde zu Cäsars neuem Thron, von dem aus er einen guten Blick über das Wohnzimmer hat. Schon von Anfang an hat sich gezeigt dass Cleo lieber mit dem neuen Mitbewohner abhängt, während Cäsar lieber mit der Mitbewohnerin kuschelt oder Mittagsschläfchen macht…woran das liegt, wissen wir auch nicht so genau, aber es ist schon gut so wie es ist. Nur miteinander gehen wir noch sehr vorsichtig um. Inzwischen sind die Türen zwar die meiste Zeit auf, aber meistens gehen wir lieber eigene Wege.

An das Essen, das uns unsere Mitbewohnerin immer gibt, haben wir uns auch schnell gewöhnt. Cleo hat sogar schon ein bisschen zugenommen. Sie ist auch schon ein bisschen selbstsicherer und ruhiger geworden. Jetzt liegt sie die meiste Zeit im Wintergarten oder versucht auf den Balkon zu gelangen (weil dort das Gras ist), während Cäsar gerne die Nachbarskatzen vom Wohnzimmerfenster aus beobachtet. Erst heute hat unsere Mitbewohnerin extra für Cleo eine eigene kleine Wiese ins Treppenhaus gepflanzt, damit die Pflanzen im Bad sicher sind.

Nur raus dürfen wir noch nicht, obwohl wir das so gerne würden! Der Garten ist nämlich sehr groß und einladend und momentan noch das Revier anderer Katzen- Ein Zustand, den Cäsar unbedingt ändern will!

Bis wir endlich nach draußen dürfen, langweilen wir uns aber sicherlich nicht. Wir haben hier nämlich oft Besuch und können mit vielen begeisterten Katzenfreunden spielen. Und obwohl einiges am Spielzeug zur Auswahl stellt mögen wir das einfache Wollknäul am liebsten. Und jetzt wo wir uns hier schon heimischer fühlen, werden wir auch langsam frecher, versuchen uns in die Küche zu schleichen oder ins Schlafzimmer, obwohl wir wissen dass diese Räume tabu sind.

Natürlich hoffen unsere Mitbewohner, dass wir uns in den nächsten Wochen noch etwas mehr anfreunden, aber wir brauchen eben unsere Zeit, um uns zu beschnuppern.

Liebe Grüße aus unserer WG!

Cäsar und Cleo

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.