Post von Tiki und Tejo!

Hallo Frau Baader,

wir wollten uns nur mal kurz melden und berichten, wie es uns bislang hier in unserer neuen Familie geht.

Tejo ist schon recht mutig, ab und an klemmt er dennoch ruckzuck sein Schwänzchen wieder ein, es gibt anscheinend doch so viel neue Geräusche. Aber mit dem Nachbarhund versteht er sich schon prima, mit ihm zusammen hat er auch schon einen schönen Spaziergang durch die Weinberge gemacht. Ich (Tiki) sitze bislang lieber unter dem Kamin und verstecke mich, wenn es Essen gibt komme ich aber raus und erschrecke mich dann über meinen eigenen Mut. Mein Herrchen nervt mich ab und zu, weil er mich aus meiner Höhle hervor holt, aber ich muss ja irgendwann mal mein Geschäft machen (oder sollte er mich lieber da sitzen lassen), aber immer den Wintergarten und Wohnzimmer wischen, darauf hat er wohl keine Lust. Wenn ich dann mal (gezwungenermaßen) draußen bin, bleibe ich auch gerne für eine Zeit im Hof und spiele mit Tejo, bzw. werde gefüttert, und wenn ich meine Angst dann kurz vergesse, esse ich sogar aus der Hand. Den Hof verlassen mag ich aber noch nicht, aber das ist auch nicht schlimm, oder?

Übrigens, da Tejo ja der etwas Mutigere ist, wird er Tyson genannt, ich nenne mich Peppie, wie der Hund aus dem Zeichentrickfilm.

In der Anlage eine Momentaufnahme, wenn Du noch eine Idee hast, wie ich meine Angst verkleinern kann, kannst Du ja meiner Familie noch einen Tipp geben. Bis bald und liebe GRüße auch an alle anderen, die uns noch kennen,

Tejo(Tyson) und Tiki (Peppie)

 

 

Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.